fbpx

Thema Songwriting: wie schreibe ich einen Songtext?

Im letzten Blog gab es Tipps für Songwriter, die einen neuen Song mit der Melodie anfangen. Der Blogbeitrag ist diesmal an Songwriter gerichtet, die ein eigenes Lied schreiben und lieber mit dem Songtext anfangen möchten. 

Teil 2: Text zuerst

Wenn du noch nie einen Songtext geschrieben hast, wirst du dich fragen: worüber soll ich eigentlich schreiben? 

FINDE EIN THEMA

Ein Musiker / Texter schreibt nie nur für sich selbst. Die erfolgreichsten Songtexter sind die, die Menschen auf emotionaler Ebene berühren und Themen ansprechen, die uns alle verbinden, die wir alle kennen oder selbst durchlebt haben. 

Nur weil ein Thema universell ist, bedeutet das nicht, das du den Songtext „for dummies“ schreiben musst. Ein Text, der viele Menschen bewegt, ist originell, lebendig und glaubwürdig. Am wichtigsten ist, das er mit dem Hörer kommuniziert. 

Hier sind ein paar allgemeine Themen für den Anfang, mit denen du sehr viele Menschen ansprechen kannst, weil sich die meisten mit diesen Themen identifizieren können:

Das Leben / die Liebe ist wundervoll. 

Liebe tut weh. 

Liebe gewinnt immer. 

Rache ist süß.

Erwachsen werden ist schwierig / aufregend.

Die Hoffnung lebt immer weiter.

Das Leben ist voller Überraschungen.

Erfolg kann eine Person verändern.

FINDE EINEN TITEL

Ein Songtitel hilft dir, bei deinem ausgewählten Thema zu bleiben und nicht abzudriften. Er sollte ein bis fünf Worte lang sein und entweder das Wesen eines Charakters oder einer Situation einfangen. 

Charakter-Titel: 

Ein guter Charakter-Titel konzentriert sich auf einen menschlichen Zug. Beispiele: „I can’t get no satisfaction“ von den Rolling Stones oder „Crazy in love“ von Beyoncé. Jeder kennt das Gefühl irgendwie mit allem unzufrieden zu sein oder so verknallt zu sein, dass man sich wie verrückt fühlt.

Situations-Titel:

Direkte Phrasen, die eine Konversation inspirieren, sind hier richtig. Beispiele: „Where is the love?“ von den Black Eyed Peas oder „You know I’m no good“ von Amy Winehouse.

Action-Titel: 

Aktive Worte, physische Ausdrücke oder Befehle sind weitere Wege, einen guten Titel zu finden. Beispiele: „Give it away“ von den Red Hot Chili Peppers oder „Light my fire“ von The Doors. 

DIE FORM AUSFÜLLEN

Der Titel wird die erste Zeile in deinem Refrain. Wenn du dich für einen Titel entschieden hast, gehe tiefer, um Ideen für den Songtext zu bekommen. Das kannst du tun, indem du dir Fragen stellst und die Antworten aufschreibst.

Gehen wir mal vom Titel „I can’t get no satisfaction“ aus.

Mögliche Fragen: 

Warum ist er nie zufrieden? 

Woran liegt das? 

Liegt es an ihm oder an seiner Umwelt? 

Was ist passiert? Hat es einen Wendepunkt gegeben? Gab es eine Zeit in der er mal glücklich war? 

Was ist seine Geschichte?

Was ist sein Ziel?

Schreibe deine Antworten auf die Fragen auf. So kommst du auf neue Textideen, die alle etwas mit dem Titel zu tun haben. 

Deine Antworten kannst du im Songschema : Vers / Refrain / Vers / Refrain / Bridge / Refrain einbringen.

Fokussiere dich im Refrain auf deine Kernaussage. Die Verse sind für die Hintergrundinfos / die Story gut. In der Bridge erzählst du dann, um was es wirklich geht. Die Bridge ist dazu da, die ganze Wahrheit zu offenbaren, das, was du eigentlich meinst, aber noch nicht im Refrain gesagt hast. 

Übrigens findest du auch durch Reime Inspiration: wenn du eine Textzeile hast und die nächste Textzeile soll sich auf das letzte Wort reimen, dann finde zuerst den Reim. Danach musst du nur noch einen Kontext zum neuen Reim finden, und schon hast du eine zweite Zeile. Aber achte darauf, dass du beim Thema bleibst.

Viel Spaß beim Schreiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.